de / en

DÎNER NR. 1 NACH DREIMONATIGER DURSTSTRECKE… UND DAZU WAR ES NOCH EIN VOLLER ERFOLG

Dîner Maison, 13. Juni 2020: Im Gegensatz zum Table Maison im Vorjahr, wo der Abend von Starkregen, Blitz und Donner begleitet war, gab es diesmal den Abend über „nur“ mehr oder minder Dauerregen. Doch das machte den fast 60 Chaîne-Freunden, unter der großen Markise gut geschützt vor Regen und dem Coronavirus dank der strengen Sicherheitsregeln wie u. a. Sicherheitsabstand zwischen den - kleinen - Tischen, wenig aus, und es wurde dazu noch ein wunderschöner Abend.
Doch bevor der kulinarische Teil begann, gab es begrüßende Worte vom Bailli Franz Hauk, vom Confrère Wolfgang Steuten, der das Culaccino “entdeckt“ hatte, und vom Gastgeber Xhemil „Mario“ Livoreka sowie die Enthüllung der Chaîne-Messingplatte, die schon an der Hauswand, erst mal tuchbedeckt, prangte – ein Überraschungscoup von Confrère Steuten für den Gastgeber.


Chef Rôtisseur Tolga Akgül hatte sich ein formidables 5-Gänge-Menü ausgedacht wie eine Gebratene Gänsestopfleber an Portwein-Himbeer-Jus, eine Pappardelle Cipriani mit Zucchini & Spargel in Parmesan-Soße, ein Seeteufelfilet, gebraten, auf Pommery-Senf-Champagner-Soße an Kaiserschoten, ein Kalbsfilet aus Brandenburg auf Pfifferling-Rahm-Soße an Kartoffel-Trüffel-Püree und als Abschluss Frische Beeren und Mascarponecreme.
Highlight der Getränkebegleitung war der (am Tisch servierte) Apéritif: ein wunderbarer Franciacorta Ca’del Bosco. Aber auch die übrigen drei - natürlich italienischen - Weine aus Sizilien, vom Gardasee und den Abruzzen kamen in Magnum- und Jeroboam-Größen und waren makellos.


Stolz konnte unser Maître Restaurateur Xhemil „Mario“ Livoreka nach der Laudatio unseres Bailli Franz Hauk und der Verteilung der Urkunden an die Teams von Küche und Service die Erinnerungsurkunde an das Dîner Maison in Empfang nehmen. Díe Confrères Tolga Akgül, Xhemil Livoreka, Dr. Wolfgang Kopp und Peter Radusch erhielten ihre Nominations- bzw. Promotionsurkunde.
Wir freuen uns schon auf das erste Dîner Amical in diesem gastfreundlichen Haus – dann vielleicht sogar ohne Regen.

Text / Fotos: Joachim Kretschmar, Vice Chargé de Presse

Ristorante Culaccino Berlin

Fasanenstraße 40 • 10719 Berlin (Wilmersdorf)
Tel.: 030 – 88 92 89 33 • reservierung@culaccino.berlin www.culaccino.berlin