de / en

Déjeuner Maison im Restaurant 959 in Heidelberg am 26. September 2020

Eine spektakuläre Location mit Weltstadt Flair


Mitglieder von fünf Bailliagen und Gäste konnten unter Einhaltung der Corona Hygiene Maßnahmen die Aufnahme eines Chaîne-Hauses der besonderen Art in die Bailliage Baden Schwarzwald erleben:

Beeindruckend ist schon die 8m hohe Räumlichkeit mit den zwei 8 Tonnen schweren computergesteuerten Paternosteranlagen für die Spirituosen getrennt durch ein ebenso 8m hohes Wandgemälde vom Künstler Lüppertz.

Über dem eigentlichen Restaurantbereich schwebten mobileartig Deckenlampen entdeckt von Jürgen B. Harder auf den Malediven, die dann nach seinen Vorgaben in Frankreich hergestellt worden sind.  Als Übergang zum weiteren Barbereich – Pino´s Bar - dient eine Zigarrenlounge, welche als solche unschwer zu erkennen ist an einer beeindruckenden, aus Saint Tropez stammenden, übergroßen Bronzeplastik im Garten mit einer zigarrenhaltenden Hand.
Die Teilnehmer konnten sich kaum entscheiden, was ihr Herz hat noch höherschlagen lassen: kostbare und erlesene Weine, professionell aufbewahrt in Weinschränken „am laufenden Meter“, oder die extravagante Sammlung von – zum Teil auch provozierenden – Originalkunstgemälden.
Die einmalige Symbiose dieser mit enormem Aufwand der bis ins Detail perfektionierten und mit viel Herzblut gestalteten Location „959“ nur als Restaurant zu bezeichnen, würde der Einzigartigkeit bei Weitem nicht den verdienten Tribut zollen!

Mit ehrlichem Stolz bei der Chaîne des Rôtisseurs aufgenommen worden zu sein, stellte Hausherr Jürgen B. Harder in äußerst sympathischer und lockerer Weise die Geschichte zur Entstehung des „959“ dar.

Die junge Küchenmannschaft, gemanagt von Tristan Brandt – vormals Opus 5 in Mannheim, und dem im Team neuen Timo Steubing verwöhnte die Anwesenden. Eine Auswahl an Amuse Bouche sorgte zusammen mit Champagner für einen furiosen Auftakt.

Das folgende extravagante drei Gänge Menü wurde mit speziell dazu ausgesuchten Weinen hervorragend begleitet.

Nach Petits Fours, Kaffee und Digestifs wurden die weißen und schwarzen Brigaden für ihre tadellosen Leistungen von Bailli Dr. Gerhard Dickgießer geehrt.
Herr Jürgen B. Harder wurde als Maître Restaurateur in die Chaîne aufgenommen und mit einem wunderschönen Blumenstrauß bedankte sich der Bailli auch bei Franziska van Almsick.

Dieses Déjeuner unter Freunden bei guten Gesprächen und kulinarischen Genüssen in einem einzigartigen Ambiente war eine Veranstaltung, wie wir es uns alle schon lange einmal wieder gewünscht haben und die wir in allerberster Erinnerung behalten werden.


Text & Fotos: Vice Chargé de Presse, Walter Johannes Steyer

 

„959“
Friedrich-Ebert-Anlage 2
69117 Heidelberg
Tel    +49 6221 6742959